Alles über den Verein Skilift Ghöch

Der Verein Skilift Ghöch blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Bereits im Winter 1974/75, also vor mehr als 40 Jahren, wurde der Ponylift im Ghöch aufgebaut und in Betrieb genommen. 6 Jahre später, auf die Saison 1980/81, folgte der Mastenlift. Initiant war die Ski- und Snowboardschule Zürcher Oberland, welche bereits in den 60er Jahren Skikurse in Wappenschwil, oberhalb Bäretswil, durchgeführt hat. Zu dieser Zeit mussten die Kursteilnehmer und Skilehrer noch mühsam den Hang mit den Skiern hochtreten. Verständlich, dass der Wunsch nach einem Skilift aufkam.

In den letzten 40 Jahren hat sich viel getan. Aus finanziellen Gründen konnte sich der Verein keine neuen Skiliftanlagen leisten. Man suchte gut erhaltene Occasionen, betonierte die Masten-Fundamente und stellte die Masten in Eigenregie auf. Jeder half mit, ohne finanzielle Entschädigung, einfach aus Freude an der Sache. Nach 20 Jahren Betrieb mussten die mittlerweile 50-jährigen Masten ersetzt werden. Diese stehen heute noch im Ghöch und entsprechen den strengen Vorschriften des Skilift-Konkordates.

Dass ein Skigebiet nicht ohne mechanische Pistenpräparierung mit einem Pistenfahrzeug auskommt, wurde bereits in der ersten Saison klar. Ein neues Fahrzeug kam aus finanziellen Gründen natürlich nicht in Frage. So suchte man auch da nach gut erhaltenen Occasionen. Im Jahre 2004 wurde, nach dem die Ersatzteilbeschaffung immer schwieriger wurde, das Pistenfahrzeug ersetzt und dieses steht immer noch in Betrieb. Sämtliche Wartungsarbeiten werden von Mitgliedern des Vereins ausgeführt.

Da sich alle Vereinsmitglieder ehrenamtlich und ohne finanzielle Entschädigung für den Skilift engagieren, konnten alle Investitionen selbst finanziert werden. In der Vergangenheit war das nicht immer ganz einfach, aber zum Schluss gab es immer eine Lösung. An dieser Eigenfinanzierung hält der Verein nach wie vor fest. Nebst den Einnahmen aus dem Skiliftbetrieb unterstützen uns Sponsoren, Gönner und Passivmitglieder. Eine willkommene Unterstützung. Dafür und für die Sympathien zum Skilift Ghöch danken wir an dieser Stelle bestens.